23.04.2020 11:27

Einladung zur digitalen Vortragsreihe „Staging Worl(d)s, Embodiments: Performance and Translation.“

Theater und literarisches Übersetzen sind sowohl kreative als auch re-kreative Praxen, um mit dem Übersetzer und Übersetzungswissenschaftler David Johnston zu sprechen. Als solche können sie produktiv miteinander in Bezug gesetzt werden. Im Rahmen des Seminars „Staging Worl(d)s, Embodiments: Performance and Translation“ werden in dieser digitalen Vortragsreihe Fragen der Performativität, der Translation und des sprachlichen, medialen und kulturellen Transfers gemeinsam erörtert, und zwar sowohl aus (berufs)praktischen als auch aus theoretischen Perspektiven. Ein wiederkehrender Bezugstext bei der Erörterung dieser Fragen ist J. M. Coetzees Life and Times of Michael K.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenAnglistik und Amerikanistik Redaktion