03.12.18 11:26

Ernennung von Prof. Dr. Soelve I. Curdts als Professorin für die an der HHU neu eingerichtete Universitätsprofessur für Comparative Literature

Jun.-Prof. Dr. Soelve Curdts wurde von Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck zur W2-Professorin ernannt. Durch die DFG mit einer Heisenberg-Professur ausgezeichnet, übernimmt sie die an der Heinrich-Heine-Universität neu eingerichtete Universitätsprofessur für Comparative Literature.

Prof. Dr. Curdts ist eine breit komparatistisch ausgerichtete Literaturwissenschaftlerin, deren Forschungsspektrum neben ihrer anglistisch-amerikanistischen Expertise auch die russische, französische und deutsche Literatur umfasst. Entsprechend reicht das Spektrum ihrer Publikationen von Wordsworth über Dostoevsky bis hin zu T.S. Eliot. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Romantik, im 19. und frühen 20. Jahrhundert, in der Ästhetik, Literaturtheorie und interdisziplinären Ansätzen vor allem an der Schnittstelle zwischen Literatur und Philosophie.

Curdts begann ihr Studium der Komparatistik, Anglistik und Philosophie an der Universität Essen und setzte es am Department of Comparative Literature der Princeton University fort, wo sie promovierte und mit dem Preis für die beste Dissertation in Comparative Literature ausgezeichnet wurde. Weitere Auszeichnungen umfassen neben Honorary Fellowships der Princeton University Stipendien der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Fulbright-Kommission, der ZEIT-Stiftung, der Fritz-Thyssen-Stiftung für Wissenschaftsförderung, sowie ein Rückkehrerstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

Stationen ihrer internationalen Forschung und Lehre sind neben der Princeton University u.a. das King's College London, das European College of Liberal Arts, Berlin und die École normale supérieure, Paris. Seit 2013 war sie Junior-Professorin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenAnglistik und Amerikanistik Redaktion