Aktuelle Meldungen und News-Archiv

29.01.18 Deutsch-Britische Gesellschaft e.V. Düsseldorf Veranstaltungsprogramm 2018

Hier sehen Sie das komplette Veranstaltungsprogramm der Deutsch-Britischen Gesellschaft e.V. Düsseldorf für das Jahr 2018. Klicken Sie auf das Bild zum Vergrößern.


24.01.18 Dr. Gero Kunter erhielt Venia Legendi in Englischer Sprachwissenschaft

Nach der Annahme seiner Habilitationsschrift ‚Processing complexity and the alternation between analytic and synthetic forms in English’ hielt Dr. Gero Kunter am 23. Januar 2018 seinen Habilitationsvortrag ‚Informativität als Determinante sprachlicher Planung‘. Im Anschluss wurde ihm die Venia Legendi in Englischer Sprachwissenschaft verliehen.

In seiner Habilitationsschrift widmet sich Kunter der Untersuchung von zwei verschiedenen grammatischen Alternationen im Englischen, dem Komparativ (more  vs. -er) und dem Genitiv (of vs. ‘s). Mittels experimenteller Studien wird getestet, ob, wie in der Literatur vorgeschlagen, die Verteilung der beiden Varianten durch die Verarbeitungskomplexität der beiden Ausdrücke vorhergesagt werden kann. Es wird überzeugend gezeigt, dass die Annahme einer uniformen Erklärung für die diversen phonologischen, morphologischen, syntaktischen und semantischen Effekte nicht haltbar ist. Die Arbeit liefert damit einen bedeutenden Beitrag zum Problem der grammatischen Variation und zum Problem der Konkurrenz von periphrastischer und morphologischer Exponenz.

Dr. Kunter, der seit vielen Jahren im Team von Prof. Dr. Ingo Plag (Anglistik III) arbeitet, wird die...


22.01.18 Der GuteNachtBus auf dem HHU-Campus

Datum: Mittwoch, 24. Januar 2018

Ort: vor der Universitätsbibliothek (ULB)

Uhrzeit: 10-16.00 Uhr

 

Am Mittwoch, den 24. Januar, möchten wir euch eine Düsseldorfer Initiative vorstellen, welche uns mit einem Ihrer sozialen Projekte – dem „gutenachtbus“ – besuchen kommt. Der gutenachtbus, gemeinsam mit dem AStA und mit freundlicher Unterstützung der Universitätsleitung, möchte auf das Schicksal von Obdachlosen in Düsseldorf aufmerksam machen und informieren. Gleichzeitig könnt Ihr den gutenachtbus auch direkt auf dem Campus mit Sachspenden unterstützen. Die aktuellen Bedarfe findet Ihr weiter unten aufgeführt. Weitere Informationen unter: www.gutenachtbus.org und www.vision-teilen.org.

 

 


17.01.18 "Anglistik studieren – … und dann?"

Info‐Abend zu Bachelor und Master für Studieninteressierte und Elternmit Vorträgen, Beratung und Einblicken in Studienalltag und Berufsmöglichkeiten

 

Freitag, 26.01.2018ab 16.30 bis ca. 19.30 Uhr

Haus der Universität - Schadowplatz 14 - 40212 Düsseldorf


10.01.18 "Samuel Beckett & the media"

Please find below  the invitation to a guest lecture organized by Marc Farrant in the context of his Beckett seminar.

 

Guest lecture

Achim Zolke: Samuel Beckett & the media

Tuesday, January 16th, 12:30-2pm. 23.03.10.63

Samuel Beckett is well-known as an innovator, perhaps the innovator, of 20th century theatre. Considered from the viewpoint of creativity, his works for the media are in no way inferior to his stage plays. From his first BBC radio play in 1957 to his German farewell on TV in 1982, he perpetually broke the boundaries of both style and technology.

Beckett was fascinated by the possibilities of technology on stage. His protagonists are densely concentrated versions of human beings whose electrical counterparts –  loudspeakers, recorders, cameras – become integral to witnessing the human condition. When, for example, a cassette recorder resembles the memory of a person, Beckett would concentrate on this key feature of human existence and embrace it.

While watching snippets of his TV plays and listening to the radio plays, this session is intended to introduce the depth of Beckett’s works for the media whilst also considering his...


10.01.18 “What role does iconicity (analogy) play in grammaticalization?"

What role does iconicity (analogy) play in grammaticalization? The case of English have to compared to Spanish tener que, with a small excursion to Modern Greek έχω να.

 

The emphasis in my talk will be on the universal role played by analogy, and specifically on how its influence can be uncovered by means of a close look at both diachronic and comparative evidence. I will illustrate this with respect to the phenomenon of grammaticalization. Grammaticalization is widely invoked as a model to account for universal (typological) developments taking place diachronically (cf. e.g. Haspelmath 1989, Heine and Kuteva 2002). The explanation for its typically unidirectional development has usually been found in the idea that the process is driven semantically, notably in terms of pragmatic inferencing (cf. Hopper and Traugott 2003, Kuteva 2001) and metaphor (e.g. Heine 2014). Grammaticalization studies have concentrated on changes taking place within one particular structure, i.e. the structure that is grammaticalizing, focusing on small shifts on the level of language output.

In my talk I will consider the phenomenon from a processing point of view, examining the synchronic circumstances under which a...


06.12.17 Weihnachten im Päckchen 2017

In diesem Jahr sammeln das FamilienBeratungsBüro (FBB) und der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der HHU wieder Sachspenden in Form von Spielsachen und Süßigkeiten für einen guten Zweck, die zahlreichen Kindern aus Düsseldorfer Einrichtungen zu Gute kommen sollen.

Die Spenden können im Zeitraum vom 20.11. bis zum 13.12. abgegeben werden.

Beschenkt werden Kinder im Alter von 2 Monaten bis 17 Jahren aus Familien die den AWO Familienglobus gGmbH aufsuchen.Wir freuen uns über Spenden von gut erhaltenen Spielsachen, Süßigkeiten (ohne Gelatine) oder Schulsachen!

(Bitte nicht: Gebrauchte Kuscheltiere, beschädigte oder stark abgenutzte Sachen, frisches Obst)Bitte verpacken Sie die Spenden „weihnachtlich“ und schreiben den Inhalt auf einen Zettel (und eine evtl. Altersempfehlung) auf die Päckchen, damit wir die Spenden besser zuordnen können. Die Spenden können im Foyer des Gebäudes 16.11. (Rektorat) oder vor den Büros des AStA im Gebäude 25.23 abgegeben werden.

Die Päckchen werden nach dem 13.12. dem AWO-Familienglobus gGmbH übergeben. Fotos der Spendenübergabe finden Sie auf den Seiten des FamilienBeratungsBüros.

Weitere Informationen zu der Aktion gibt es hier.


27.11.17 Cooperation in Chinese courtroom discourse

Gastvortrag von Liao Meizhen (Central China Normal University):

 

Dienstag, 28.11.2017

10.30 - 12.00 Uhr

Gebäude 23.32 in Raum 01.42


27.11.17 „Verb Compounding and Grammaticisation in Central Australian Languages“

Gastvortrag von  Prof. Dr. Peter K. Austin (Department of Linguistics, SOAS, University of London):

Dienstag, 28.11.2017

10.30 - 12.00 Uhr

Gebäude 23.32 in Raum U1.47

 

Some languages in the border region of northern South Australia and western New South Wales have unusual systems of verb compounding that combine two or three verb roots into a single verb stem. Comparison with neighbouring related languages shows parallel structures involving phrasal compounding of verb words. We argue that these originate from reanalysis and grammaticisation of complex sentence constructions giving a sequence: complex sentences > complex phrases > complex words.

 


27.11.17 ‘The children are by fear on the centipede’: The expression of emotions and perceptions in the grammars of some Australian Abori

Gastvortrag von Prof. Dr. Peter K. Austin (Department of Linguistics, SOAS, University of London):

Mittwoch, 29.11.2017

10.30 - 12.00 Uhr

Gebäude 24.21 in Raum 00.66

 

This paper is a discussion of how emotions and perceptions are lexically and grammatically encoded in some Aboriginal languages spoken in South Australia and Western Australia, based on data collected in fieldwork over the past 40 years. We show that terms for feelings and emotions in these languages are nouns that occur in unusual syntactic constructions or take special category-changing morphology to allow them to be used as verbs. We also look briefly at some body part metaphors for expressing emotions. In Australian languages perceptions are generally expressed as verbs, however there are also special affixes that encode information based on sensory evidence combined with culturally-determined beliefs. Reflexive constructions with perception verbs also show interesting ‘split personality’ effects.

 


Treffer 11 bis 20 von 36

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenAnglistik und Amerikanistik Redaktion