Aktuelle Meldungen und News-Archiv

03.12.18 Ernennung von Prof. Dr. Soelve I. Curdts als Professorin für die an der HHU neu eingerichtete Universitätsprofessur für Comparative Literature

Jun.-Prof. Dr. Soelve Curdts wurde von Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck zur W2-Professorin ernannt. Durch die DFG mit einer Heisenberg-Professur ausgezeichnet, übernimmt sie die an der Heinrich-Heine-Universität neu eingerichtete Universitätsprofessur für Comparative Literature.

Prof. Dr. Curdts ist eine breit komparatistisch ausgerichtete Literaturwissenschaftlerin, deren Forschungsspektrum neben ihrer anglistisch-amerikanistischen Expertise auch die russische, französische und deutsche Literatur umfasst. Entsprechend reicht das Spektrum ihrer Publikationen von Wordsworth über Dostoevsky bis hin zu T.S. Eliot. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Romantik, im 19. und frühen 20. Jahrhundert, in der Ästhetik, Literaturtheorie und interdisziplinären Ansätzen vor allem an der Schnittstelle zwischen Literatur und Philosophie.

Curdts begann ihr Studium der Komparatistik, Anglistik und Philosophie an der Universität Essen und setzte es am Department of Comparative Literature der Princeton University fort, wo sie promovierte und mit dem Preis für die beste Dissertation in Comparative Literature ausgezeichnet wurde. Weitere Auszeichnungen umfassen neben Honorary Fellowships der Princeton University...


03.12.18 Study Abroad!

Thinking about going abroad? Am 18.12. von 14.30-16.00 findet im Vortragssaal der ULB für Studierende der Anglistik und Amerikanistik eine Info-Veranstaltung zu Studienmöglichkeiten im Ausland statt.


15.11.18 “The Popularity of Words and Music"

22‐24 November 2018

Haus der Universität at Heinrich-Heine-­University in Düsseldorf, Germany

The Department of American Studies at the Heinrich-Heine-­Universität Düsseldorf announces that the international conference, "The Popularity of Words and Music," will take place on 22‐24 November 2018 in the Haus der Universität (Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf, Germany).

Popularity and the 'popular' are phenomena of vast societal, political, and (inter‐)medial import. From early approaches such as Adorno's and Horkheimer's heteronomous capitalist criticism to the less consumer‐ and more 'prosumer'‐oriented perspectives proposed by John Fiske and Henry Jenkins during the 1980s, the popular remains an ambivalent topic. Niklas Luhmann's theorems that came to be used widely in the 'pop theory' of the 1990s re‐emphasized the study of the popular as a key field of inquiry in critical discourse. In the 2000s, bell hooks's work in cultural studies opened the field of popular culture anew, analyzing it as a politically charged 'powerful site for intervention, challenge and change.'

Studies in intermediality and Word and Music Studies have also proven to offer productive 'popular' approaches to...


15.11.18 To Hip or Not to Hop

Öffentlicher Gastvortrag von Prof. Dr. Nassim Balestrini im Rahmen der internationalen Tagung The Popularity of Words and Music

Donnerstag, 22. 11. 2018

17.00-18.30 Uhr

Haus der Universität

Schadowplatz 14,

40212 Düsseldorf

(großer Vortragssaal)


08.11.18 Zusätzliches Beratungsangebot im Methodenmodul Literaturwissenschaft

Zusätzliches Beratungsangebot im Methodenmodul Literaturwissenschaft

Ab dem 14.11. findet wöchentlich eine Beratungssprechstunde zum Wissenschaftlichen Schreiben im Rahmen des Methodenmoduls statt. Das Angebot richtet sich an Studierende, die bereits am Blockseminar von Frau Dr. Wolter mit dem Schwerpunkt Literaturwissenschaft zu Beginn des Semesters teilgenommen haben und Themen zur Hausarbeit im Methodenmodul auffrischen bzw. vertiefen möchten.

Das Beratungsangebot findet mittwochs von 14.30-16.00 Uhr in Raum 23.32.04.22 statt und wird von Anh Thu Nguyen, M.A. betreut. Bitte melden Sie sich per E-Mail mit Ihren Fragen bei Frau Nguyen an: anh.thu.nguyen@hhu.de.


08.11.18 To Hip or Not to Hop

Öffentlicher Gastvortrag von Prof. Dr. Nassim Balestrini im Rahmen der internationalen Tagung The Popularity of Words and Music

Donnerstag, 22. 11. 2018

17.00-18.30 Uhr

Haus der Universität

Schadowplatz 14,

40212 Düsseldorf

(großer Vortragssaal)


30.10.18 Bloodlines: Poetry and Medicine

30th October 2018 at 7pm 

On Tuesday, 30 October 2018, ANDY BROWN (EXETER), a well-known poet, poetry commentator and academic, will read from his latest poetry collection,  Bloodlines ,and talk about the ideas and images that underlie his creative work. You are warmly invited to join us! Location: GOETHEMUSEUM SCHLOß JÄGERHOF, JACOBISTR.2, 40211 DÜSSELDORF


30.10.18 Are you ready for your next adventure?

Im Rahmen der Partnerschaft mit der University of Mumbai sind zum Wintersemester 2019/2020 Plätze an Studierende am Institut für Anglistik und Amerikanistik zu vergeben. Die Deadline für Bewerbungen für den Austausch im Wintersemester 2019/2020 ist der 01.03.2019.

Beratung zur Bewerbung, Finanzierungsmöglichkeiten und Stipendienangeboten:

 

Dr. Eva Ulrike Pirker

Gebäude: 23.32

Etage/Raum: 04.28

pirker@uni-duesseldorf.de

 

Weitere Informationen hier oder hier

Die Deadline für Bewerbungen zum Sommersemester 2020 ist der 1.9.2019.


25.10.18 Bloodlines: Poetry and Medicine

Andy Brown (Exeter)

Tuesday 30th October 2018 at 7pm

Goethemuseum Schloß Jägerhof Jacobistr.2, 40211 Düsseldorf

Bloodlines: Poetry and Medicine

On Tuesday, 30 October 2018, Andy Brown (Exeter), a well-known poet, poetry commentator and academic, will read from his latest poetry collection, Bloodlines, and talk about the ideas and images that underlie his creative work. You are warmly invited to join us! 


18.10.18 Macbeth. Die dunkle Lady

DIE CHEMIKER ist eine freie und institusunabhängige Theatergruppe für klassisches Theater, bestehend aus Studierenden und Alumni der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Mittlerweile haben sie insgesamt acht Produktionen in Eigenregie realisiert. Weitere Infos finden Sie hier.

Aktuelles Projekt: "Macbeth. Die dunkle Lady (von William Shakesepare - Bearbeitung von Juliane Sattler)"


Displaying results 1 to 10 out of 54

Responsible for the content: E-MailAnglistik und Amerikanistik Redaktion