Masterstudiengang Literaturübersetzen

Willkommen auf der Seite des Masterstudiengangs Literaturübersetzen.

Der Masterstudiengang Literaturübersetzen erstreckt sich über vier Semester und richtet sich an Absolventen anglistischer, romanistischer, übersetzungswissenschaftlicher, komparatistischer oder verwandter Studiengänge.

Der Studiengang verbindet Forschungs-orientierung mit hervorragender berufsspezifischer Qualifikation und vermittelt Wissenskompetenz in den prägenden europäischen Sprachen. Somit schafft er die Basis für Verständnis und Vermittlung auf globaler Ebene, da die besondere Kompetenz im Umgang mit interkulturellen Prozessen in der Praxis textproduktiv umgesetzt wird. Den Studiengang zeichnet eine starke Berufsfeldorientierung aus, die durch die Einbindung von Praktikern aus dem Übersetzungs-, Verlags- und Medienbereich in das ständige Lehrangebot sowie ein studienbegleitendes Rahmenprogramm und die systematische Zusammenarbeit mit dem Euopäischen Übersetzer-Kollegium in Straelen gesichert wird.

Das Studium setzt sich somit aus theoretischen, forschungsorientierten Modulen und praxisorientierten Seminaren zusammen, die zum Teil von Berufsübersetzern geleitet werden, Studieninhalte sind: Übersetzungstheorie, Übersetzungsgeschichte, Übersetzungskritik, Literaturwissenschaft, Kulturtheorie, Sprachwissenschaft, Ästhetik und Poetik literarischer Übersetzungen, Gattungs- und Formenrepertoire, Stilistik, Transkulturalität und Berufskunde.

Studiendauer: 4 Semester

Studienumfang: 120 CP (siehe Studienverlaufsplan)

Mögliche Sprachkombinationen: Aus den folgenden Ausgangssprachen wird grundsätzlich ins Deutsche übersetzt; folgende Kombination stehen zur Auswahl:

  • Englisch und Französisch
  • Englisch und Italienisch
  • Englisch und Spanisch
  • nur Englisch
  • nur Französisch
  • nur Spanisch

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Einführungsveranstaltung M.A. Literaturübersetzen

am 04.10.2016 ab 11.00 Uhr
Gebäude 23.32, Ebene 04, Raum 61

Caine-Projekt: Übersetzen zwischen Theorie und Praxis

Im Rahmen des undefinedCaine-Projekts arbeiten Studierende des M.A. Comparative Studies und des M.A. Literaturübersetzen zusammen, um unter Einbezug zeitgenössischer übersetzungs- und kulturwissenschaftlicher Theorien Kurzgeschichten von Preisträgern des Caine Prize for African Writing zu übersetzen. Ziel des Übersetzungsprojekts ist die Veröffentlichung einer zweisprachigen Anthologie der Kurzgeschichten. Das Projekt wird organisiert von Stephanie Kreiner und Sonja Frenzel in Kooperation mit dem Allerweltshaus Köln e.V. und wird unterstützt vom Lehrförderungsfonds der HHU sowie der Kunststiftung NRW.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenAnglistik und Amerikanistik Redaktion