Studienaufenthalt an der University of Reading

Im Rahmen der Partnerschaft mit der University of Reading können sich jedes Jahr BA-Studierende aller Fakultäten für insgesamt vier Plätze bewerben.

Für den Aufenthalt ist die Zeit von September bis Dezember (4 Monate) oder September bis Juni (10 Monate) vorgesehen!

Bewerbungsfrist ist der 1. März!

Förderung

Allen akzeptierten Bewerbern werden durch die bestehende Hochschulpartnerschaft die anfallenden Studiengebühren in Reading erlassen; Anglisten erhalten durch das Bilateral Agreement zusätzlich eine monatliche Förderung. Genauere Informationen zur Förderungsrate finden Sie hier.

Studierende aus anderen Fachbereichen können sich zusätzlich beim International Office für ein High-Potential-Mobility-Grant bewerben. Eine weitere Fördermöglichkeit bietet auch das Auslands-BAföG:

www.auslandsbafoeg.de

www.das-neue-bafoeg.de

www.bafoeg-rechner.de

Achtung! Auch wenn Sie im Inland kein BAföG beziehen, können Sie eventuell für einen Auslandsaufenthalt über Auslands-BAföG gefördert werden.

Eine gesonderte Förderung für die beste Anglistin bzw. den besten Anglisten erfolgt auch 2016 durch ein Stipendium der Deutsch-Britischen Gesellschaft! Hierzu ist keine gesonderte Bewerbung notwendig, das Gremium wählt aus allen Bewerbern eine/n Stipendiatin/en aus.

Lehrangebot in Reading

Einen Einblick in das aktuelle Lehrangebot in Reading erhalten sie hier.

Anerkennung von Studienleistungen

Eine Anerkennung ihrer im Ausland erbrachten Studienleistungen wird im Studierendenbüro der Anglistik vorgenommen. In den meisten Fällen ist diese im Rahmen des ERASMUS+ Programms gewährleistet. Es ist dennoch immer hilfreich, die von ihnen gewählten Kurse im Vorfeld mit den Beauftragten des Studierendenbüros zwecks Anerkennung abzustimmen.

Bewerbungsunterlagen

Auswahlkriterien

Entscheidend für die Auswahl der Studierenden sind die Studienleistungen sowie die persönliche und akademische Motivation der Bewerber. Die eingegangenen Bewerbungen werden von einer Kommission gesichtet, welche aus Mitarbeitern des Instituts für Anglistik und Amerikanistik sowie Sprachlektoren und studentischen Vertretern der Fachschaft besteht. Bei der Auswahl der Bewerber wird das Gesamtbild der Bewerbung berücksichtigt: nicht nur das Notenbild sondern auch die akademische Motivation des Letter of Motivation sollten zusammen mit Transcript und Lebenslauf ineinander greifen und ein stimmiges Bild ergeben. Nach Sichtung der schriftlichen Bewerbungen werden – je nach Bewerberaufkommen – einzelne Studierende zu einem Gespräch in die Kommission gebeten. Hierbei entscheidet die mündlich hervorgebrachte Motivation, individuelle Präsentationskompetenz sowie die englische Sprachpraxis.

Ansprechpartner

Photo of

Akademischer Rat

PD Dr. Philipp Erchinger

Gebäude: 23.32
Etage/Raum: 04.30
Tel.: +49 211 81-13275
Fax: +49 211 81-11443

Detailseite

Anschrift

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Anglistisches Institut IV, Gebäude 23.32
Universitätsstrasse 1
D-40225 Düsseldorf

News

09.05.2017

Stipendium der Deutsch-Britischen-Gesellschaft e.V., Düsseldorf

Am 9. Mai 2017 hat die Deutsch-Britische Gesellschaft e.V., Düsseldorf ein Stipendium in Höhe von €2.400 an eine Studierende der HHU vergeben. Die Förderung kommt der Anglistin Anne Zirker zugute, die im Rahmen der ERASMUS-Kooperation mit der University of Reading im Studienjahr 2017/2018 in Großbritannien studieren wird. Bereits zum fünften Mal konnte das fakultätsoffene Austauschprogramm, welches durch Thomas Gurke (Institut für Anglistik und Amerikanistik) koordiniert wird, von dieser großzügigen Förderung profitieren.

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und die University of Reading verbindet eine langjährige, lebendige Städte- und Universitätspartnerschaft, welche die Deutsch-Britische Gesellschaft e. V., Düsseldorf aktiv unterstützt. Der Verein fördert den deutsch-britischen Dialog und umfasst circa 160 Mitglieder. Regelmäßig veranstaltete Vorträge in englischer Sprache, die in der Regel im Goethemuseum Schloß Jägerhof, Jacobistraße stattfinden, befassen sich mit politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Themen. Beim Umtrunk nach den Vorträgen bietet sich allen eine gute Gelegenheit, mit den Rednern – zumeist Muttersprachler – und auch untereinander ins Gespräch zu kommen.

Mehr zur Deutsch-Britischen Gesellschaft unter www.debrige.de.

Download

undefinedLanguage Competence Test.pdf 

 

(Anmeldung bei Conor Geiselbrechtinger)

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenAuslandskontakte Anglistik