Studienaufenthalt an der De Montfort University in Leicester

Ansprechpartner

Photo of

Akademischer Rat

PD Dr. Philipp Erchinger

Gebäude: 23.32
Etage/Raum: 04.30
Tel.: +49 211 81-13275
Fax: +49 211 81-11443

Detailseite

Im Rahmen der Partnerschaft mit der De Montfort University in Leicester können sich jährlich BA- und MA-Studierende der Anglistik für insgesamt zwei Plätze bewerben.

Die Aufenthaltsdauer für MA-Studierende beträgt ein Semester, (Zeitraum von September bis Dezember), BA-Studierende haben zusätzlich die Option für die Dauer von zwei Semestern dort zu studieren (September bis Juni).

Bewerbungsfrist ist der 1. März!

Förderung

Allen akzeptierten Bewerbern werden durch die bestehende Hochschulpartnerschaft  die Studiengebühren erlassen; durch das Bilateral Agreement mit Winchester erhalten sie zusätzlich eine monatliche Förderung. Genauere Informationen zur Förderungsrate finden Sie hier.

Eine weitere Fördermöglichkeit bietet auch das Auslands-BAföG:

www.auslandsbafoeg.de

www.das-neue-bafoeg.de

www.bafoeg-rechner.de

Achtung! Auch wenn Sie im Inland kein BAföG beziehen, können Sie eventuell für einen Auslandsaufenthalt über Auslands-BAföG gefördert werden.

Anerkennung von Studienleistungen

Eine Anerkennung ihrer im Ausland erbrachten Studienleistungen wird im Studierendenbüro der Anglistik vorgenommen. In den meisten Fällen ist diese im Rahmen des ERASMUS+ Programms gewährleistet. Es ist dennoch immer hilfreich, die von ihnen gewählten Kurse im Vorfeld mit den Beauftragten des Studierendenbüros zwecks Anerkennung abzustimmen.

Bewerbungsunterlagen

Auswahlkriterien

Entscheidend für die Auswahl der Studierenden sind die Studienleistungen sowie die persönliche und akademische Motivation der Bewerber. Die eingegangenen Bewerbungen werden von einer Kommission gesichtet, welche aus Mitarbeitern des Instituts für Anglistik und Amerikanistik sowie Sprachlektoren und studentischen Vertretern der Fachschaft besteht. Bei der Auswahl der Bewerber wird das Gesamtbild der Bewerbung berücksichtigt: nicht nur das Notenbild sondern auch die akademische Motivation des Letter of Motivation sollten zusammen mit Transcript und Lebenslauf ineinander greifen und ein stimmiges Bild ergeben. Nach Sichtung der schriftlichen Bewerbungen werden – je nach Bewerberaufkommen – einzelne Studierende zu einem Gespräch in die Kommission gebeten. Hierbei entscheidet die mündlich hervorgebrachte Motivation, individuelle Präsentationskompetenz sowie die englische Sprachpraxis.

Anschrift
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Anglistisches Institut IV, Gebäude 23.32
Universitätsstrasse 1
D-40225 Düsseldorf

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenAuslandskontakte Anglistik